Internationaler Tag des Tigers

Am 29. Juli ist Internationaler Tag des Tigers. In einigen Ländern, vor allem im asiatischen Raum, wird dies mit öffentlichen Veranstaltungen gefeiert. Der internationale Tag des Tigers existiert seit 2010. Er soll auf die Bedrohung der Tierart aufmerksam machen. Laut WWF existieren heutzutage trotz Schutzmaßnahmen nur noch weniger als 4000 Tiger in freier Wildbahn.

 

Vom Aussterben bedrohte Art auch in der Wilhelma zu sehen

In der Wilhelma kann man den Sumatra-Tiger bewundern. Der Sumatra-Tiger ist eine Unterart des Tigers. Seinen Namen hat er von seiner Heimat in freier Wildbahn – der Insel Sumatra. Dort kommt er heute nur noch in den Nationalparks vor. Er gilt als vom Aussterben bedroht.

Aufnahmeort: Wilhelma Stuttgart

 

Großkatzen in der Wilhelma

In der Wilhelma findet man den Sumatra-Tiger bei den Raubtieren im oberen Teil der Wilhelma. In der Wilhelma kann man alle fünf Großkatzenarten (Jaguar, Tiger, Löwe, Leopard, Gepard) bewundern. Für einige von ihnen werden zur Zeit (2020) neue Gehege gebaut. In der Asienanlage und im ehemaligen Eisbärengehege entstehen neue, größere und artgerechtere Anlagen.